Energiedienstleistungsgesetz
– aktuelle Anforderungen und Konsequenzen


Das Energiedienstleistungsgesetz


Das Energiedienstleistungsgesetz (EDL-G) trat am 12.11.2010 in Kraft mit dem Ziel der Entwicklung des Energieeffizienzmarktes. Zur Umsetzung der EU-Richtlinie 2012/27/EU wurde das EDL-G novelliert. Die Novellierung ist durch Bundestag und Bundesrat beschlossen und wird in Kürze in Kraft treten.
>mehr Informationen<


Energieeffizienzanforderungen an Unternehmen


Das EDL-G verpflichtet alle großen Unternehmen bis zum 5.12.2015 ein umfassendes Energieaudit durchzuführen. Audits sind auf Grundlage der DIN EN 16247-1 durchzuführen. Alternativ können Unternehmen ein zertifiziertes Energiemanagementsystem (EMS) nach DIN EN ISO 50001 oder ein validiertes Umweltmanagementsystem EMAS III einrichten. Audits sind alle vier Jahre zu wiederholen.


Betroffene Unternehmen


Die Forderung betrifft alle Unternehmen, die nicht unter die KMU-Definition von weniger als 250 Mitarbeitern oder einer Bilanzsumme kleiner als 43 Millionen EUR fallen, sowie Unternehmen in einem Konzernverbund. Dies schließt u.a. nahezu alle Banken und viele öffentlichen Unternehmen ein.
>mehr Informationen<


Energieaudit und Energiemanagementsysteme


Im Rahmen des Energieaudits wird der Energieverbrauch eines Unternehmens analysiert und den einzelnen Verbrauchern zugeordnet. Gebäude und Unternehmensprozesse werden systematisch auf Einspar- und Optimierungspotenziale untersucht. Hierauf aufbauend werden Maßnahmen zur Effizienzsteigerung und Kosteneinsparung ausgewiesen. Ein Energiemanagementsystem etabliert einen langfristigen Prozess im Unternehmen zur Verbesserung der Energieeffizienz. Die Methodik ist analog zu Qualitäts- und Umweltmanagementprozessen (DIN EN ISO 9001 bzw. 14001). Ein EMS führt langfristig zu besseren Ergebnissen und ist gegenüber einem Audit mit geringeren externen Kosten verbunden. Der interne Aufwand für das Unternehmen ist jedoch höher als bei einem Energieaudit und ist zudem kontinuierlich zu erbringen.
>mehr Informationen<


Kompetente Auditoren


Auditoren müssen bei der BAFA gelistet sein. Daneben sollte ein Auditor über umfassende Erfahrung verfügen, um dem auditierten Unternehmen einen tatsächlichen Nutzen zu bieten. Die Energie Consult ist bei der BAFA gelistet und berät Unternehmen seit mehr als 20 Fragen bei der Optimierung der Energieeffizienz und der Senkung der Energiekosten.

Alle Informationen als pdf zum herunterladen.